Die Anzahl der SaaS Provider in Deutschland wächst erfreulich stark und insbesondere im B2B Segment kommen immer mehr Innovationen aus Deutschland und Europa. Das SaaS Business in Deutschland nimmt insgesamt immer mehr Fahrt auf und die Einschätzung von internationalen Investoren bezüglich der europäischen Anbieter ist sehr positiv.

Der Beleg dafür sind immer mehr erfolgreiche Investment-Runden von deutschen SaaS Companies. Spätestens seit der letzten Series D Runde von Personio über 125 Mio. bei einer Bewertung von 1,7 Mrd. wissen wir, dass Einhorn-Bewertungen (+ 1 Mrd.) für unseren Markt absolut möglich sind. Und wir werden in der Zukunft garantiert mehr davon sehen. Dementsprechend kann sich unsere Branche auf eine aufregende Zukunft einstellen. SaaS made in Germany hat beste Chancen im Markt. 

Innovation ist oft das Ergebnis langer Arbeit eines ambitionierten Gründerteams. Im SaaS Business sind Anfangsinvestitionen in Millionenhöhe daher meist notwendig. Die ersten Finanzierungsrunden sind eine Herausforderung, da oft noch kein wirtschaftlicher Erfolg nachgewiesen werden kann. Es ist also für die meisten SaaS Provider notwendig, den passenden Investor zu finden. Auch für die international erfolgreiche Entwicklung des gesamten deutschen SaaS Marktes ist die Venture Capital (VC) Szene von herausragender Bedeutung. 

Mehr VC´s mit Focus auf B2B SaaS Geschäftsmodell 

Mit wachsendem Erfolg deutscher SaaS Provider entwickelt sich auch die Anzahl der VCs weiter, die sich auf das B2B SaaS Geschäftsmodell und Enterprise Deep Tech fokussierenInvestoren, die eine frühe Phase der Geschäftsentwicklung finanzieren (Seed Phase) müssen selber SaaS Knowhow haben, damit sie ihre Startups zu Scaleups entwickeln. Es geht also nicht nur um Kapital, sondern auch um massiven Support durch den richtigen Venture Partner. 

Im Folgenden haben wir für euch deutsche Investoren zusammengestellt, die in B2B SaaS Companies in der Seed Phase investieren. In der Regel investieren diese VCs nicht nur in Deutschland, sondern investieren in ganz Europa. Die Kommunikation läuft daher in vielen Fällen in Englisch.  

Zusätzlich haben wir auch die Kontaktmöglichkeit für euch aufgenommen, damit euer Pitch Deck an der richtigen Stelle ankommt. Allerdings ist es immer besser, über einen direkten Kontakt aus unserem Ecosystem ein persönliches Intro zu bekommen. Denn der typische VC erhält mindestens mehrere dutzend Decks monatlich, wenn nicht sogar täglich. 

Point Nine

Einer der interessantesten VC in der SaaS Branche ist Point Nine mit Sitz in Berlin. Der Name Point Nine ist Programm, denn es drückt die Versionsnummer einer SaaS-Lösung kurz vor dem Markteintritt aus. Christoph Janz und Pawel Chudzinski sind bereits seit 2008 auf Early-Stage B2B SaaS und digital Marketplaces fokussiert und haben einen erstaunlichen Track Record.

Laut Chrunchbase hat Point Nine 195 Investments, davon 44 als Lead-Investor mit Schwerpunkt Europa abgewickelt. Ca. 25% der Investments werden in den USA oder Canada getätigt. Erst im September 2020 hat P9 den fünften Fund über 99,999,999 „geraised“. Wie gesagt, der Name ist Programm. Besonders empfehlenswert für alle, die es noch nicht kennen ist die SaaS Napkin.

Point Nine investiert typischerweise zwischen 500k und 2,5 Mio. initial und begleitet die Companies auch in der Series A Runde. P9 hat beispielsweise in candis.io, Riskmethods und Contentful investiert. Die Website steht gerade vor einem Relaunch. Die Anzahl der Investment-Anfragen wird trotzdem weiterhin sehr hoch sein. Euer Pitch Deck schickt ihr, wenn kein persönlicher Kontakt aufgebaut werden kann, über dieses Typeform-Formular, E-Mail-Anfragen werden in der Regel nicht bearbeitet.

PS.: Auch Typeform ist eine Beteiligung von P9. 🙂

Senovo Capital

Senovo konzentriert sich auf SaaS Provider in der Seed und Series A Phase, die mittlere und große Unternehmen als Zielkunden haben, und zwar gerne aus den Bereichen Prozess Optimierung, Industry 4.0 oder daten-getriebene Innovationen. Die in München angesiedelte Senovo investiert bereits seit 2013 ausschließlich in europäische B2B SaaS Companies.

Die Partner Frederick Mallinckrodt, Alexander Buchberger und Markus Grundmann bringen nicht nur Capital, sondern auch Know how im Bereich der B2B Operations und des Go-to-Market mit. Jährlich kommt eine Handvoll neue SaaS-Provider hinzu, welche Senovo dann auch optimal supporten möchte.

Senovo hat laut Crunchbase 40 Investments. Beim initialen Investment sind bis 3 Mio. möglich, wobei typischerweise zwischen 1 – 5 Mio. € pro Company investiert werden. Voraussetzung sind 30k MRR und +10 Customers und natürlich eine Lösung, die das Potential zum „Category Leader“ hat. Senovo ist unter anderem an Riskmethods, Shyftplan oder Open as App beteiligt.

Senovo schätzt den persönlichen Kontakt, daher findet ihr auf www.senovo.vc die E-Mail-Adressen des gesamten Teams. Überlegt euch vorher, wem ihr euer Pitch Deck dann direkt per E-Mail schickt.

Senovo Team

Paua Ventures

Paua Ventures mit Sitz in Berlin investiert ausschließlich in Early Stage B2B Tech Companies. Paua Ventures war beispielsweise einer der ersten Investoren von Pipedrive, ein europäischer CRM-Anbieter, der jüngst für eine Milliardensumme von einer Private-Equity-Company gekauft wurde. Man munkelt, dass Paua Venture durch diesen Exit das ursprüngliche Investment verzwanzigfachen konnte.

Paua ist der Maorische Name für eine glänzende Muschel, in der man, wie beim Venture Capital Business, im inneren eine Perle finden kann. Die Gründer haben seit 2009 ihr eigenes Geld investiert und 2015 den ersten Fund über 70 Mio. € aufgelegt. Die Partner Christian Buchenau, Georg Stockinger und Federico Wengi unterstützen SaaS Provider mit ihren Erfahrungen und streben echte Partnerschaften an.

Laut Crunchbase hat Paua 54 Investments abgeschlossen, darunter Shore, Silexica und aber auch Stripe. Euer Pitch Deck schickt ihr über dieses Formular, oder besser, stellt einen persönlichen Kontakt her. Weitere Infos findet ihr auf Paua Ventures

Capnamic Ventures

Capnamic ist ein Early Stage Investor mit Sitz in Köln und Berlin. Capnamic hat den Anspruch, der erste institutionelle Partner und Kompagnon von TOP Gründer Teams zu werden. Der Investmentfokus liegt neben Digital Infrastructure und Digital Transformationen auf B2B Solution. Capnamic investiert zwischen 500k und 3 Mio. € initial und Schwerpunkmäßig in der DACH-Region.

Die Partner Christian Knott, Jörg Binnenbücker, Christian Siegele und Olaf Jacobi haben viele Jahre Erfahrungen mit B2B Solutions und suchen Enterprise Solutions und -Plattformen, die ein konkretes Problem lösen, eine klar definierte Zielgruppe haben und mit einer verteidigbaren Technologie aufgebaut sind. Capnamic hat beispielsweise LeanIX, Staffbase und Userlane im Portfolio.

Laut Crunchbase hat Capnamic zwei Funds über insgesamt 154 Mio. € aufgelegt und 65 Investments im Bereich Seed, Series A, Series B getätigt. Für Investmentanfragen bietet Capnamic ein Typeform-Formular, auf der Team-Seite findet ihr aber auch die jeweiligen E-Mail-Adressen der Ansprechpartner.

Capnamic Team

Nauta Capital

Nauta Capital ist eine spannende paneuropäische Venture Company mit Sitz in Barcelona, London aber auch in München. Nauta Capital hat einen Fokus auf B2B Software Companies und unterstützt herausragende SaaS Provider von Seed bis Series A. Insgesamt hat Nauta Capital mehr als 50 Companies finanziert. Die typische Investmentgröße liegt zwischen 1 bis 5 Mio. Nauta Capital hat 485 Mio.€ under Management.

Guillem Sague ist als Partner für die Investments in Deutschland verantwortlich und ein ausgesprochener Kenner des europäischen SaaS Scene. In Deutschland hat Nauta Capital zum Beispiel in Airfocus, zenloop investiert. Sophie Tribius steht als Investment Manager für den Bereich Early Stage zur Seite.

Über die Webseite könnt ihr euer Pitch Deck über das Kontaktformular einreichen. Es ist aber in jedem Fall besser, den direkten Draht zu den passenden Ansprechpartnern zu suchen.

Noch mehr spannende VC`s 

Natürlich haben wir in Deutschland noch wesentlich mehr spannende VC für aufstrebende SaaS Provider. Daher werden wir in Kürze einen weiteren Post diesbezüglich veröffentlichen. Wenn ihr aktiv darüber informiert werden möchtet, dann solltet Ihr euch als Member des Ecosystems registrieren: https://www.cloudecosystem.org/join-us/

Habt ihr Interesse an einer Veröffentlichung in unserem Blog? Dann schickt uns gerne eine kurze Info: redaktion@cloudecosystem.org 

Frank

Frank

Basaas GmbH

Frank ist Mitgründer und Geschäftsführer des Cloud Ecosystem. Außerdem ist er selbst Unternehmer und Gründer sowie CEO von Basaas, einer Enterprise Productivity SaaS-Lösung, welche von mehr als 450 Organisationen rund um den Globus genutzt wird.
Bildquellen: Header Tumisu pixabay, Napkin P9, Capnamic Team Capnamic, Senovo Team Senovo